Kostenloser Versand weltweit ab einem Bestellwert von 99€

In 10 Minuten schnell lernen, was Ergonomie ist und deren Anwendung in der realistischen Welt

Heutzutage haben viele Menschen das Wort „Ergonomie“ schon gehört und etwas über betreffende Beispiele gewusst. Doch nur wenige verstehen wirklich, was sie ist, wie sie sich entwickelt und in der Praxis verwendet wird. Dieser Artikel soll Ihnen das Konzept vorstellen, mit dem Sie vielleicht schon vertraut sind aber sich noch nicht auskennen. Es benötigt nur fast 5 Minuten Ergonomie zu lernen. So, los geht´s!

 

Was ist Ergonomie

Quelle: https://www.ifgp.de/ergonomische-arbeitsplatzanalyse-0

Vor allem schauen wir mal in den Begriff. Unter Ergonomie versteht man die Wissenschaft von der menschlichen Arbeit. Nach der International Ergonomics Association wird Ergonomie als Lehre von der menschlichen Arbeit und die Erkenntnisse ihrer Gesetzmäßigkeiten definiert.

Auf eine verständlichere Weise ist Ergonomik zu erklären: Ergonomik ist ein Fachgebiet, das sich hauptsächlich mit der Untersuchung der Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Arbeit, Arbeitsmittel und Umgebung durch Anwendung von anatomischem, physiologischem und psychologischem Wissen auf die daraus entstehenden Probleme beschäftigt. Es zielt darauf ab, das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu fördern und Arbeitseffizienz zu steigern, indem ergonomisches Design auf die Gestaltung von menschlichen Werkzeugen (Produkte/Geräte/Ausrüstung) angewendet wird. Sie sorgt dafür, dass sich diese Werkzeuge an die natürliche Form des menschlichen Körpers anpassen, während unser Körper keine aktive Anpassung benötigt. Alle diese Designs basieren auf ergonomischen Theorien, Prinzipien, Daten und allen möglichen anderen Methoden, einschließlich Psychologie, Physiologie, Soziologie, Biomechanik, Ingenieurwesen, Industriedesign, visuellem Design, UI&UX-Design und Interaktionsdesign.

 

Wie entwickelt sich Ergonomie

    1. Keimstadium

      Im 19. Jahrhundert wurde der Begriff „Ergonomie“ zuerst eingeführt. Zu diesem Zeitpunkt war Ergonomie auch als empirische Ergonomie bekannt. Da begann man, wissenschaftliche Forschungsmethoden einzusetzen, um die Wechselwirkung zwischen menschlichen Fähigkeiten und den von ihnen verwendeten Werkzeugen zu untersuchen. Die drei bekanntesten Experimente dieser Zeit waren der Muskelermüdungstest, der Schaufelbetriebstest und der Crick-Laying-Betriebstest.

        2. Aufstiegsphase

          Vom Ersten Weltkrieg bis zum Zweiten Weltkrieg hatte die Ergonomie mehr Aufmerksamkeit bei den Menschen gewonnen. In dieser Zeit waren Frauen gezwungen, sich an produktiven Arbeiten zu beteiligen, da die meisten Männer in die Armee eintraten. Die Frage, wie Arbeitsermüdung vermieden und die Arbeitseffizienz verbessert werden kann, wurde zum Hauptforschungsthema. Diese Forschung wurde zuerst in Großbritannien etabliert. Das Hauptmerkmal der Mensch-Maschine-Beziehung war maschinenzentriert.

          3. Entstehungsphase

          Vom Zweiten Weltkrieg bis in die 1960er Jahre hinein verlagerte sich die Ergonomie mit dem Bedarf der Militär- und Luftfahrtindustrie vom Thema „Anpassung des Menschen an Maschinen“ zum Thema „Anpassung der Maschinen an den Menschen“, d.h. Waffen, Maschinen und andere Konstruktionen müssen sich auf der Grundlage umfassender Forschungen zur menschlichen Psychologie, Physiologie und Anatomie an die menschlichen Eigenschaften anpassen, um Ermüdung und menschliche Fehler zu verringern und die Produktivität zu steigern.

          4. Moderne Entwicklungsstufe

          Seit den 1970er Jahren ist die Ergonomieforschung in alle Bereiche der menschlichen Arbeit und des Lebens vorgedrungen und wurde neben der Militär- und Raumfahrtindustrie auch in High-Tech-Bereichen wie Haushalts- und Bürogeräten, Informatik, künstlicher Intelligenz, Pharmaindustrie, Automobilindustrie und anderen Branchen angewendet.

           

          Die Anwendung von Ergonomie-Design

          Wie oben erwähnt, findet die Ergonomie in zahlreichen Branchen Anwendung. Hier konzentriere ich mich auf die Haushalts-/Bürogeräteindustrie und zeige einige konkrete Beispiele aus unserem täglichen Leben:

            1. Höhenverstellbarer Schreibtisch
              sitzend-stehend arbeiten

              Dies ist ein perfektes Beispiel. Lange Arbeitsstunden im Büro oder zu Hause können wirklich erschöpft sein. Während der Arbeit schenken die Menschen oft zu viel Aufmerksamkeit auf ihre Aufgaben, ignorieren aber die Probleme, die das lange Sitzen mit sich bringt. Langes Sitzen, oder mit anderen Worten, sitzende Lebensweise, ist auf lange Sicht nicht gut für die Gesundheit - Nacken, Schulter, Wirbel und Rücken werden schmerzhaft. Deshalb ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch wirklich notwendig. Er lässt sich innerhalb eines festen Bereichs auf jede beliebige Höhe einstellen, so dass Sie während der Arbeit aufstehen oder sich hinsetzen können, wann immer Sie wollen. Dies wird Ihnen helfen, Ihren Körper zu entlasten und sich nicht nur körperlich, sondern auch emotional zu entspannen.

              Noch wichtiger ist, dass viele höhenverstellbare Schreibtische über eine Memory-Funktion verfügen - sie können sich Ihre Sitz- und Stehgewohnheiten merken, so dass Sie die Höhe nur einmal einstellen müssen und sie sich beim nächsten Mal daran erinnern wird. Dies hilft Ihnen, viel Zeit für die Einrichtungsarbeiten zu sparen.

              2. Ergonomischer Bürostuhl

              Quelle: https://www.nbcnews.com/shopping/work-from-home/best-ergonomic-office-chair-n1231359

              Ein ergonomischer Stuhl wird die Belastung Ihrer Taille deutlich reduzieren und das Sitzen für Ihren Rücken einfacher machen. Er bietet der Taille eine angemessene Unterstützung und hält sie so bequem wie möglich, wenn Sie sich gegen die Stuhllehne lehnen. Neben dem Taillenstützsystem hat ein ergonomischer Stuhl auch ein Schulterstützsystem - er bietet einen Neigungswinkel der Rückenlehne von 95 bis 115 Grad, was für den menschlichen Körper beim Sitzen am vorteilhaftesten ist. Außerdem haben einige ergonomische Stühle auch eine Kopfstütze, die Ihren Kopf und Nacken stützt.

              3. Ergonomische Maus

              Quelle: https://www.testberichte.de/eingabegeraete/299/maeuse/ergonomische-maeuse.html

              Wenn man die Maus benutzt, hält man normalerweise unsere Handflächen bis zum oberen Rand der Maus, währenddessen bewegen die Maus mit Daumen und Ringfinger entsprechend zur Handfläche und steuern die Maustaste mit Zeige- und Mittelfinger. Diese Art, die Maus zu benutzen, ist so üblich, dass wir nichts Falsches dabei empfinden. Die meisten Menschen wissen nicht, dass diese Art der Mausbenutzung über einen längeren Zeitraum hinweg das Handgelenk und den Handgelenktunnel beeinträchtigt. Eine ergonomische Maus ist so konzipiert, dass sie von Natur aus senkrecht steht, um den Druck und die Schmerzen zu reduzieren, die durch langes Halten des Handgelenks in einer überdrehten Haltung verursacht werden.

              Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ergonomisch gestaltete Produkte hilft dabei, dass sich die Maschinen helfen dem Menschen anpassen, indem sie sich den menschlichen Körpermerkmalen anpassen, um menschliche Fehler zu reduzieren, den Gesundheitszustand zu verbessern und die Produktivität zu erhöhen. SpassWay ist eine solche Marke, die sich zum Ziel gesetzt hat, immer mehr ergonomisch gestaltete Home-Office-Produkte anzubieten, um Ihr Wohlbefinden bei der Arbeit von zu Hause aus zu optimieren. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite!

              Älterer Eintrag
              Neuerer Beitrag